Profilbild-neu-271x300 in Über michMein Name ist Regina Kleile, ich wohne am sonnenverwöhnten Kaiserstuhl (in der Nähe von Freiburg) mit meinem Lebenspartner Ralf.

Handarbeiten ziehen sich schon durch mein gesamtes Leben, das 1966 begann. Meine Mutter lernte mir Häkeln, Stricken und Sticken, meine Lehrer quälten mich in der Schule mit der Nähmaschine, allerdings nur mit mäßigem Erfolg.
Der Erfolg wurde mehr aus der Not gebohren. Schon immer plage ich mich mit einer zu üppigen Figur. Heutzutage kein großes Problem, aber in den Anfängen der 80er Jahre gab es keine große Klamottenauswahl. Also griff ich zur Nähmaschine, ein Kurs half nach, und los gings. Später wurden meine Jungs in selbergenähte Höschen und Hemden gesteckt.

Chrissi Hosenanzug in Über mich Chrissi Matrosenanzug in Über mich

Für Patchwork habe ich mich schon immer begeistert, wenn möglich Ausstellungen besucht und sehr bewundert.
Mein erster (kläglicher) Patchwork-Versuch fand 1994 statt. Eine Decke für den Kinderwagen meines Patenkindes in „Trip around the World“-Motiv zeigte mir schnell meine Grenzen auf.
1999 endlich entschloß ich mich die Sache richtig anzugehen, um meine Stoffrestesammlung zu verkleinern. Ha Ha Ha…, heute habe ich mehr Stoff zu Hause, als ich mir je hätte vorstellen können.
An dieser Stelle ist ein Dankeschön angebracht. Der Dank geht an Frau Hannelore Tschirpig, meine erste Kursleiterin, die in der Bötzinger VHS mit viel Geduld ihre Liebe zum Patchworken , viele Kniffe und Tricks an uns Neulinge weitergegeben hat.

Mein erster Block war Shoo-fly und handgenäht. Von Hand nähen mochte ich vorher nicht wirklich, mittlerweile hat mich das Hexagonfieber gepackt und ich nähe fast jeden Abend von Hand..

Heute kenne ich, wie die Patchworker/innen wissen, so viele Tricks, Kniffe und Hilfsmittel, daß die Genauigkeit ihren Schrecken verloren hat.
in weiteren Kursen, auch im Freiburger Patchworkgeschäft Quilt-Star, habe ich verschiedene Techniken gelernt, mit deren Hilfe tolle Stücke entstanden sind. Dabei habe ich auch einen kleinen Ausflug zum französischen Boutis gemacht, aber nicht wirklich weiterverfolgt.
In diesen 15 Jahren sind viele Stücke genäht worden. Da ich gerne auch Anderen damit eine Freude mache, führe ich Buch über meine Werke, um nicht zweimal das Selbe zu schenken, so dass ich weiß, dass ich schon über 100 Teile genäht habe. Viele davon könnt ihr in der Galerie sehen. Hierbei sind natürlich sehr viele kleine Geschenke, wie z.B. Osterhühner, Taschentücher- oder Handytäschchen, Weihnachtssterne, Kissenhüllen, Topflappen und die vielleicht kleinste Patchworkdecke der Welt. Diese hängt an einem Ohrring und ist ca. 3 x 5 cm groß (oder klein, ganz wie man will). Auch davon gibt es ein Bild in der Gallerie.

Ich wünsche mir weiterhin genügend Zeit, um die für mich entspannende Näherei weiter machen zu können.